Aktuell

01.12.2021

Kommentar LZ Rheinland Nr. 48/2021 - An den Taten messen

Überraschungen hatte der Koalitionsvertrag der Ampelparteien nicht zu bieten. Die Weichen sind auf ... [weiter]
24.11.2021

Kommentar LZ Rheinland Nr. 47/2021 - Borchert umsetzen und noch mehr

Immer mehr Fälle von Geflügelpest gibt es derzeit in Deutschland und in der vergangenen Woche wurde ... [weiter]
17.11.2021

Kommentar LZ Rheinland Nr. 46/2021 - Warten auf die schöne Bescherung

Die Produktion wandert dorthin, wo es am günstigsten ist. So weit die Theorie volkswirtschaftlicher ... [weiter]
09.11.2021

Kommentar LZ-Rheinland Nr. 45/2021 - Der lässt uns nicht locker

In nicht einmal vier Wochen haben sich am Niederrhein fünf Übergriffe auf Kleinpferde ereignet. Das ... [weiter]
04.11.2021

Kommentar LZ Rheinland Nr. 44/2021 - Alles schon mal da gewesen

Klima schützen und dabei noch Geldquellen aktivieren. Das klingt nur zu gut. Und für manche ... [weiter]
27.10.2021

Kommentar LZ Rheinland Nr. 43/2021 - Werben für Verständnis

Der Branchenverband der Molkereien fordert den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) auf, bessere Preise ... [weiter]

Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Einschränkung des Geschäftsbetriebs aufgrund des Corona-Virus

Wie die gesamte Wirtschaft sind auch wir als Rheinischer Landwirtschafts-Verlag GmbH von dem neuartigen Corona-Virus betroffen. Dies führt zu Einschränkungen des üblichen Geschäftsablauf und betrifft auch die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Maßstab für unser Handeln und unsere Empfehlungen sind die Feststellungen des Robert-Koch-Instituts. Diese Empfehlungen setzen wir um, aus Fürsorge gegenüber unseren Mitarbeitern und auch gegenüber Ihnen als unseren geschätzten Kunden. Weiterhin sind wir gehalten, die Anordnungen der Behörden umzusetzen.

Unser Ziel ist es, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Auf folgende Einschränkungen möchten wir Sie jedoch hinweisen:

Wir haben unsere Mitarbeiter angewiesen, alle Termine außerhalb des Hauses abzusagen, soweit dem nicht zwingende Dringlichkeitsgründe entgegenstehen.

Unsere Mitarbeiter werden vermehrt teilweise oder vollständig von zu Hause arbeiten.

Rufen Sie uns doch an oder schicken Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen haben. Wir tragen Sorge dafür, dass sich Ihr zuständiger Mitarbeiter bei Ihnen meldet.

Auch wenn wir das Corona-Virus nicht aufhalten können, so hoffen wir doch zusammen, dass durch die von den Behörden und auch von uns ergriffenen Maßnahmen zumindest beigetragen wird, die Ausbreitung zu verlangsamen.

Dr. Reinhard Pauw
Geschäftsführer Rheinischer Landwirtschafts-Verlag GmbH

 

 

LZ Rheinland Nr. 48/2021

Gartenbau Profi Nr. 11/2021

Spargel & Erdbeerprofi Nr. 05/2021